Der KfW-Studienkredit dient der Finanzierung von Lebenshaltungskosten während des Studiums. Gefördert werden Studierende im Alter zwischen 18 und 44 Jahren (bei Studienbeginn) während eines  Erst- oder Zweitstudiums, eines postgradualen Ergänzungs- oder Aufbaustudiums und während der Promotion. Förderfähig sind ausschließlich Studierende in Voll- oder Teilzeitstudiengängen an staatlich anerkannten Hochschulen mit Sitz in Deutschland.

KfW-Studienkredit A-Z

Ansprechpartner

Das Studierendenwerk Düsseldorf ist Kooperationspartner der KfW-Bank und gibt Ihnen ausführliche Informationen.

Kontakt

Studierendenwerk Düsseldorf
Sven Kolberg
Gebäude 21.12 Ebene 00, Raum 00.10
Universitätsstraße 1
40225 Düsseldorf
Tel. 0211 81-13378
Fax 0211 81-15778
finanzierungsberatung@stw-d.de | Stadtplan

Sprechzeiten

Montag und Mittwoch: 10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 14:00 – 16:00 Uhr

Anspruchsberechtigung

Anspruchsberechtigt sind

  • Deutsche Staatsangehörige und deren Familienangehörige,
  • EU-Staatsbürger und deren Familienangehörige, sofern sie sich seit mind. 3 Jahren ohne Unterbrechung und rechtmäßig in Deutschland aufhalten,
  • Nicht-EU Staatsangehörige, die eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) besitzen.

Antragsstellung/-verfahren

Im Online-Kreditportal der KfW-Förderbank können Sie das Antragsformular ausfüllen. Anhand der eingegebenen Daten wird ein Vertragsangebot erstellt, das Sie mit dem Antragsformular ausdrucken. Studierende in höheren Semestern füllen das zusätzliche Formular für den Leistungsnachweis aus. Das Antragsformular, das Vertragsangebot und ggf. der Leistungsnachweis bilden den Dokumentensatz, den Sie dem Vertriebspartner Ihrer Wahl vor Ort ausgefüllt und ausgedruckt vorlegen.
Außerdem benötigen Sie zur Antragstellung

  • eine gültige Studienbescheinigung für den beantragten Finanzierungsbeginn (die einfache Semesterbescheinigung reicht nicht aus; erstes Studienfach, Fachsemester und angestrebter Abschluss müssen ersichtlich sein),
  • ein amtliches Ausweisdokument, aus dem sich die Meldeanschrift ergibt (z. B. Personalausweis, auch Reisepass in Verbindung mit der gültigen Meldebestätigung),
  • bei ausländischen Studierenden zusätzlich eine Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht durch die zuständige Ausländerbehörde,
  • Nachweis über eine bestehende eigene Kontoverbindung im Inland (z. B. durch Vorlage der Maestro-Card).

Der Vertriebspartner, Ihr Studierendenwerk Düsseldorf, berät Sie, prüft den Antrag anhand der vorliegenden Dokumente und sendet den Antrag und das Vertragsangebot an die KfW. Dort wird die Kreditentscheidung getroffen.

Während der Auszahlungsphase muss der/die Kreditnehmer/in bei einem Vertriebspartner halbjährlich – jeweils bis 15.04. und 15.10. – nachweisen, dass die Auszahlungsbedingungen des Studienkredits auch weiterhin vorliegen.

Aufwandsentschädigung

Für die zwingend erforderliche Mitwirkung des Vertriebspartners wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 238 Euro fällig. Die KfW finanziert diesen Betrag stets vor. Die Aufwandsentschädigung wird Bestandteil des Darlehensbetrages und auch bei einem oder mehrfachem Wechsel des Vertriebspartners nur einmal fällig.

Auszahlung der Kreditmittel

Die Auszahlung erfolgt in monatlichen Förderbeträgen zwischen 100 und 650 Euro. Der Auszahlungsbetrag ist in Abhängigkeit vom individuellen Finanzierungsbedarf halbjährlich anpassbar. Der Bedarfsrechner der KfW-Förderbank hilft Ihnen dabei, Ihren persönlichen Finanzierungsbedarf zu ermitteln.
Die Anpassungen müssen über das persönliche Online-Kreditportal der KfW bis spätestens zum 15.03. bzw. 15.09. vorgenommen werden. Die Auszahlung der Kreditraten erfolgt stets zum Monatsersten, sofern die Antragsstellung spätestens bis zum 15. des Vormonats erfolgt ist. Die Auszahlung endet mit Beendigung des Studiums.

Förderungsdauer

Die Förderungshöchstdauer in grundständigen Studiengängen ist abhängig vom Alter bei Studienbeginn.
Für Studierende, die zu Beginn eines grundständigen Erst- oder Zweitstudiums

  • zwischen 18 – 24 Jahre alt sind, beträgt die Förderungshöchstdauer max. 14 Semester,
  • zwischen 25 und 34 Jahre alt sind, beträgt die Förderungshöchstdauer max. 10 Semester,
  • zwischen 35 und 44 Jahre alt sind, beträgt die Förderungshöchstdauer max. 6 Semester.

Bereits absolvierte Fachsemester werden grundsätzlich auf die Förderungshöchstdauer angerechnet.
Eine Förderung über das 6. Fachsemester hinaus erfolgt ausschließlich nach Vorlage eines Leistungsnachweis. Der Darlehensnehmer / die Darlehensnehmerin muss spätestens zum Ende des 6. Fachsemesters mind. 50% der zum Studienabschluss erforderlichen Leistungen oder 90 Leistungspunkte (Credit Points) nachweisen.
Eine Förderung über das 10. Fachsemester  hinaus wird nur dann gewährt, wenn  nachgewiesen wird, dass der erste berufsqualifizierende Hochschulabschluss innerhalb  des zusätzlichen Finanzierungszeitraums von max. 4 Semestern erfolgreich abgelegt werden kann. Hierzu muss eine Prognosebescheinigung von der Hochschule ausgestellt werden.
Studierende in postgradualen Studiengängen oder in der Promotion erhalten eine Zusage über bis zu 6 Fördersemester.

Hinweis

Der KfW-Studienkredit ist mit Förderprogrammen wie dem BAföG oder dem Bildungskredit kombinierbar.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Studienkredit. Über einen Kreditantrag entscheidet ausschließlich die KfW-Förderbank.

Kreditlaufzeit

Die Kreditlaufzeit ist in drei Phasen unterteilt. Die Gesamtlaufzeit des Kredites ist abhängig von der Laufzeit der jeweiligen Phasen.

Auszahlungsphase tilgungsfreie Zeit (Karenzphase) Rückzahlungsphase
max. 14 Fachsemester / 7 Jahre, abhängig vom Finanzierungsbedarf oder max. Förderungsdauer. 18 – 23 Monate, Verkürzung möglich max. 25 Jahre, abhängig von der Höhe der Tilgungsrate

Die Kreditlaufzeit beginnt mit der ersten Auszahlung und endet nach vollständiger Tilgung des Kredites. Die Gesamtlaufzeit beträgt max. 34 Jahre.

Tilgung

Mit der Tilgung muss spätestens nach Ablauf der tilgungsfreien Zeit (Karenzphase) begonnen werden. Die Tilgung erfolgt in monatlichen Raten und muss innerhalb von 25 Jahren oder bis spätestens zur Vollendung des 67. Lebensjahres abgeschlossen sein.  Rechtzeitig vor Tilgungsbeginn übersendet die KfW dem/der Darlehensnehmer/in einen Tilgungsplan, der unter der Annahme eines gleich bleibenden Zinsniveaus eine reguläre Tilgungsdauer von 10 Jahren vorsieht. Der/die Darlehensnehmer/in hat die Möglichkeit, diese zu akzeptieren oder eine andere Tilgungsdauer zu wählen. Im Rahmen der planmäßigen Tilgung beträgt die Tilgungsrate mindestens 20 Euro.
Eine außerplanmäßige Tilgung muss spätestens zum 15.03 und/oder 15.09 über das Online-Kreditportal der KfW-Förderbank  beantragt werden und zum 01.04 bzw. 01.10. erfolgen. Bei Inanspruchnahme der außerplanmäßigen Tilgung ist ein Betrag von mind. 100 Euro zu tilgen.

Zinskonditionen

Die Verzinsung ist variabel und wird jeweils zum 01.04. und 01.10. an die Kapitalmarktentwicklung angepasst. Studierende, die sich in der Tilgungsphase befinden, können eine Festzinsvereinbarung beantragen. Ansprechpartner hierfür ist die KfW-Förderbank. Wir empfehlen Ihnen, den Tilgungsrechner auf der Internetseite der KfW-Förderbank zu nutzen, um sich einen Überblick über die voraussichtlichen Gesamtkosten für den Studienkredit zu verschaffen. Hier können Sie den monatlichen Auszahlungsbetrag, die Laufzeit und auch den Zins im Berechnungsbeispiel verändern.