Wir möchten Sie vor Ihrem Einzug in eine unserer Studierendenwohnanlagen auf Folgendes hinweisen:

Sollten Sie auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus dem Ausland in das Land Nordrhein-Westfalen einreisen und sich 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind Sie verpflichtet, unserer Hausverwaltung zu Ihrem Einzug ein Corona-Testergebnis in deutscher Übersetzung, welches nicht älter als 48 Stunden ist, vorzulegen.

Sie müssen danach unverzüglich das für Sie zuständige Gesundheitsamt kontaktieren und auf Ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen.

Beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen, sind Sie verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich zu informieren.

Für die Zeit einer möglichen Quarantäne unterliegen Sie der Beobachtung durch das zuständige Gesundheitsamt.

Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht.

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundeministerium des Innern und wird durch das Robert Koch-Institut veröffentlicht (auf deren Internetseiten wird verwiesen!). Wir appellieren an Ihre moralische Verantwortung – insbesondere, wenn Sie einen Wohnraum in einer Wohngemeinschaft beziehen – und danken für Ihr Verständnis!

An den Studienstandorten Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Kleve und Kamp-Lintfort stehen den Studierenden in insgesamt 26 Wohnanlagen über 4.300 moderne und preiswerte Wohnmöglichkeiten zur Verfügung.

Neben dem günstigen Mietpreis schätzen die Studierenden an den Wohnanlagen vor allem die Nähe zum Campus bzw. zur Hochschule und die vielfältigen sozialen Kontaktmöglichkeiten. Der Wunsch nach Wohnqualität in gepflegtem Ambiente unter Gleichgesinnten kann hier gelebt werden.

In mehreren Anlagen gibt es behindertengerechte Wohnplätze und auch für Studierende mit Kind/ern werden Wohnungen angeboten.

Wohnen kann hier, wer an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Hochschule Düsseldorf, der Kunstakademie Düsseldorf, der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, der Hochschule Niederrhein oder der Hochschule Rhein-Waal studiert.

Alle wichtigen Infos zur Bewerbung für einen Wohnplatz und zum Wohnen beim Studierendenwerk Düsseldorf finden Sie unter Wohnen A-Z.

Eine Übersicht über alle Wohnanlagen, Lagebeschreibungen und Grundrisse gibt es unter Wohnanlagen und unter Online-Antrag können Sie einen Antrag auf Aufnahme in die Bewerbungsliste stellen.

Beachten Sie: Für die Wohnanlagen gibt es Wartelisten, denn die Plätze sind nicht nur günstig, sondern auch sehr begehrt. Wir empfehlen Ihnen daher, sich so früh wie möglich um einen Platz in den Wohnanlagen zu bewerben.

Wenn Sie in den Wohnanlagen des Studierendenwerks keinen Wohnplatz finden, können Sie sich an das Amt für Wohnungswesen wenden. Es bietet in Kooperation mit dem Studierendenwerk weitere Wohnplätze an.

Seit dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Weitere Informationen dazu finden Sie hier.