Vegan-freundlichste Mensa 2015: Studierendenwerk Düsseldorf mit auf dem ersten Platz

Vegan-freundlichste Mensa 2015: Studierendenwerk Düsseldorf mit auf dem ersten Platz (PDF)

Düsseldorf, 23. November 2015. Studierende wollen es tier- und umweltfreundlich: Auch in diesem Jahr zeichnet PETA Deutschland e.V. die vegan-freundlichsten Universitätsmensen Deutschlands aus. Die Tierrechtsorganisation vergibt dazu ein bis drei Vegan-Sterne für Auswahl, Regelmäßigkeit und Kennzeichnung rein pflanzlicher Gerichte, für geschulte Mitarbeiter, besondere Aktionstage und Werbung für vegane Ernährung.

Die Mensen von gleich fünf Studentenwerken erhalten die Auszeichnung „vegan-freundlichste Mensa 2015“ der Tierschutzorganisation PETA Deutschland. Die Organisation vergibt jeweils drei Sterne als Bestnote für veganes Essen an die Studentenwerke Augsburg, Berlin, München, ans Studierendenwerk Düsseldorf sowie das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg.

Insgesamt wird deutlich: Das rein pflanzliche Angebot für Studierende wurde in den letzten Jahren stark ausgebaut und das Interesse an Schulungen und Vermarktung veganer Produkte ist seit PETAs letzter Umfrage gestiegen. Die meisten Hauptmensen bieten (fast) täglich ein veganes Gericht an. Daneben stehen häufig Salattheken und verschiedene Beilagen zur Verfügung. Zusätzlich haben auch vegane Snacks und „Nervennahrung“ wie vegane Schokolade Einzug in die Mensen und Cafeterien gehalten.

Mit zwei Sternen zeichnet PETA die Studierendenwerke Darmstadt, Essen-Duisburg, Freiburg, Karlsruhe und Münster aus sowie die Studentenwerke Leipzig, Osnabrück und Würzburg. Einen Stern erhalten die Studentenwerke Niederbayern/Oberpfalz und Oldenburg sowie das Studierendenwerk Paderborn.

„Vegane Gerichte gehören in unseren Mensen zum regelmäßigem Angebot“, erläutert Horst Kafurke, Leiter des Studierendenwerks Düsseldorf. „Wir stellen uns mit unserer Hochschulgastronomie auf die unterschiedlichen Ernährungsweisen und Erwartungen der Studierenden ein. In unseren Einrichtungen werden alle glücklich.“