Information zur Videoüberwachung

Die Videoüberwachung im Gebäude 21.11, Zentralmensa auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, erfolgt ausschließlich aus Sicherheitsgründen, zum Schutz unserer Gäste, zum Schutz des Eigentums, aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit, dem Schutz des Lebens und der Gesundheit von Beschäftigten sowie der Wahrung des Hausrechts.

Es findet ausdrücklich keine Personenüberwachung statt. Die Aufnahmen werden auf einem separaten, gesicherten Server gespeichert, werden nicht gesichtet und grundsätzlich nach 7 Tagen endgültig gelöscht.

Soweit ein Vergehen vorliegt, werden die Aufnahmen zur Beweismittelsicherung länger gespeichert und gegebenenfalls an die zuständigen Behörden / Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

Mit Betreten des Gebäudes akzeptieren Sie die Hausordnung und erklären sich mit der Videoüberwachung einverstanden.