In drei Gruppen, zwei Düsseldorfer Gruppen mit je 17 Kindern im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren und eine Tagesstättengruppe mit 20 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt, werden insgesamt 54 Kinder betreut.

Die Kindertagesstätte befindet sich im Stadtteil Wersten in Campusnähe. Das Haus verfügt über einen großzügig konzipierten Innen- und Außenbereich von rund 1500 m2. Das Außengelände bietet den Kindern viel Freiraum zum Spielen, Toben, für Naturerfahrungen und sich Ausprobieren.

Das pädagogische Konzept

Die pädagogische Arbeit basiert auf dem ganzheitlichen und situativen Ansatz.

Im täglichen Ablauf werden den Kindern unterschiedlichen Alters- und Entwicklungsstadiums größtmögliche Aufmerksamkeit und Zuwendung gegeben; hierzu gehören insbesondere die individuelle Förderung der Sinne, des Sozialverhaltens sowie der Gesamtpersönlichkeit. Die Erfahrungen der Sinne, Ruhe und Entspannung, als wesentlicher Bestandteil der kindlichen Entwicklung, sind Schwerpunkte der Konzeption. Sie werden durch den Umgang mit vielfältigen Materialien und einer ruhigen vertrauensvollen Atmosphäre gefördert. Für eine harmonische Persönlichkeitsentwicklung ist das Gleichgewicht zwischen Aktivität bzw. Bewegung und Entspannung wichtig. Jedes Kind hat die Möglichkeit, ganzheitlich und mit allen Sinnen seine Umgebung zu entdecken und zu begreifen. Die Kindertagesstätte bietet den Kindern einen Raum, in dem sie ihre bereits erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterentwickeln können.

Die Beobachtung der Kinder ist eine wichtige Grundlage des pädagogischen Konzeptes. Unter deren Berücksichtigung  und des Entwicklungsstandes des Kindes werden Angebote und Projekte in den Gruppen und gruppenübergreifend geplant und ausgewählt.

Die Kindertagesstätte „Abenteuerland“ ist zertifiziertes „Haus der kleinen Forscher“ und zertifizierte Einrichtung in der pädagogischen Erziehung für Kinder unter drei Jahren. Das Forschen und Experimentieren am eigenen Forscherturm oder in Projekten fördert und unterstützt die natürliche Neugierde der Kinder. Es ist fester Teil der Konzeption.

Das „Abenteuerland“ gehört zum Verbund Familienzentrum Campus des Studierendenwerks Düsseldorf. Das Familienzentrum Campus bietet zusätzliche Beratungs-, Bildungs- und Kursangebote für interessierte Eltern und Kinder auf dem Campus und in der umliegenden Wohngegend an.

Wesentliches A-Z

Anmeldung und Besichtigungen

Sie haben jeden Dienstag um 14:00 Uhr die Möglichkeit zur Besichtigung der Kita. Die Anmeldung erfolgt zentral über den Kita-Navigator der Stadt Düsseldorf. Im „Abenteuerland“ werden vorrangig Kinder von Studierenden betreut.

Ausflüge

Abhängig von Gruppen- und Projektthemen sowie dem Entwicklungsstand einzelner Kinder werden verschiedene Ausflüge organisiert.

Bring- und Abholzeiten

Die Bringzeit ist täglich von 07:30 bis 09:30 Uhr. Die Abholzeit beginnt nach der Ruhezeit ab 14:00 Uhr. Nach Absprache ist Abholen auch nach dem Mittagessen möglich. Dienstags ist die Kindertagesstätte wegen Dienstbesprechung bis 15:30 Uhr und an den übrigen Tagen bis 17:30 Uhr geöffnet.

Bücherei

Die hausinterne Bücherei ist donnerstags nachmittags für Kinder und Eltern der Kindertagesstätte geöffnet.

Bewegung

Die Kinder nehmen mindestens einmal in der Woche an einem angeleiteten Bewegungsangebot in der Turnhalle teil. Der Alltag drinnen und draußen bietet zusätzlich viel Raum für Bewegung.

Beiträge

Für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren ist ein einkommensabhängiger Beitrag an das Jugendamt (siehe Tabelle der Stadt Düsseldorf) zu zahlen. Die Betreuung von Kindern ab drei Jahren bis zum Schuleintritt ist für alle Einkommensstufen beitragsfrei. Für alle Kinder ab circa einem Jahr fällt das Essensgeld von 49 Euro, das monatlich an das Studierendenwerk Düsseldorf zu entrichten ist, an.

Dokumentation

Kontinuierliche Bildungsdokumentationen und Beobachtungen dienen der bedürfnisorientierten Arbeit sowie als Grundlage für Elterngespräche.

Eingewöhnung

Um jedem Kind eine möglichst positive Eingewöhnung in seiner Gruppe zu ermöglichen, ist die Begleitung durch die Eltern und enge Zusammenarbeit mit den Eltern ein wichtiger Bestandteil. Die Dauer der Eingewöhnung richtet sich nach dem individuellen Bedürfnis des Kindes. Wir arbeiten auf der Grundlage des Berliner Eingewöhnungsmodells.

Elternarbeit

Die Elternarbeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Ein guter Austausch mit den Eltern spielt für die pädagogische Arbeit eine wesentliche Rolle. Wir bieten Eltern regelmäßig Entwicklungs- und Beratungsgespräche an und die Eltern können nach Absprache in der Gruppe hospitieren.
Im Elternbeirat und Rat der Tageseinrichtung, bei Festen, in der Kinderbücherei und bei Aktionen im laufenden Kindergartenjahr haben Eltern die Möglichkeit, sich freiwillig zu engagieren.
Im Laufe des Kindergartenjahres bieten wir gruppeninterne und themenbezogene Elternabende an.
Das Elterncafé bietet zu den Bring- und Abholzeiten täglich die Gelegenheit sich auszutauschen.

Ernährung

Wir sorgen für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Eine der wichtigsten Mahlzeiten des Tages ist das vielseitige Frühstück. Die Kinder erhalten täglich frisches Obst und Gemüse sowie verschiedene Vollkornprodukte. Das Mittagessen findet in der Zeit von 12:00 bis 13:00 Uhr statt und wird täglich frisch aus der Mensa des Studierendenwerks geliefert. Für die Kinder unter einem Jahr bringen die Eltern die Nahrungsmittel für den Tagesverbrauch mit.

Feste und Feiern

Feste und Feiern finden regelmäßig statt, so gibt es jedes Jahr ein großes Sommerfest sowie gruppen- und situationsbezogene Feste.

Methoden

Methoden unserer pädagogischen Arbeit sind: Projektarbeiten, Gruppenarbeit, gruppenübergreifende Arbeit, Kleingruppenarbeit und individuelle Förderung.

Öffnungszeiten

Montag und Mittwoch bis Freitag von 07:30 bis 17:30 Uhr sowie Dienstag von 07:30 bis 15:30 Uhr.

Partizipation

Das Recht auf Mitbestimmung findet im pädagogischen Alltag an unterschiedlichen Stellen Berücksichtigung.

Pädagogisches Fachpersonal

Das pädagogische Fachpersonal setzt sich aus Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, und Praktikantinnen zusammen. Das 14-köpfige Team besteht aus Voll- und Teilzeitkräften. Fort- und Weiterbildung haben einen wichtigen Stellenwert in der pädagogischen Arbeit. Mehrere Beschäftigte verfügen über verschiedene Zusatzqualifikationen in unterschiedlichen Fachgebieten.

Ruhe und Entspannung

Ruhe- und Entspannungsangebote sind ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Konzeption.

Spiel

Das tägliche Spiel des Kindes steht im Vordergrund. Pädagogisch ausgewähltes Spielmaterial ermöglicht den Kindern, vielseitige Lernerfahrungen zu sammeln.

Schließungszeiten

Die Einrichtung ist während der Sommerschulferien für drei Wochen und in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr für eine Woche geschlossen. Zusätzliche Schließungszeiten für Brückentage oder pädagogische Planungstage werden frühzeitig bekannt gegeben.

Vertrauen

In der täglichen Arbeit mit den Kindern ist es ein wichtiges Ziel, das Vertrauen der Kinder in sich und ihre Umwelt zu stärken.

Wissen

„Nichts ist im Geiste, was nicht zuvor in den Sinnen war“. Schöpferisches Lernen vollzieht sich durch das aktive Handeln der Kinder. Die Kinder erlernen ihr Wissen auf ganzheitliche und spielerische Art und Weise.

Ziele

Unsere Hauptziele sind die Förderung der Kreativität, der Persönlichkeit und des Sozialverhaltens sowie die motorische, kognitive und emotionale Entwicklung.

Kontakt

Kindertagesstätte „Abenteuerland“

Sabine Niemeyer 
Ernst-Abbe-Weg 50
40589 Düsseldorf
Tel. 0211 7599329
Fax 0211 9764878
abenteuerland@stw-d.de Stadtplan

 

Abenteuerland-1
Abenteuerland-2
Abenteuerland-3
Abenteuerland-4
Abenteuerland-5
Abenteuerland-6